Wie gefällt dir unsere neue Webseite?
Wir möchten unsere Seite laufend verbessern und benötigen dafür dein Feedback. Bitte spare auch nicht mit Kritik, nur so können wir uns verbessern. Was hat dir vorher besser gefallen? Welche Features würdest du dir noch wünschen?

Name

E-Mail-Adresse*

Betreff

Nachricht*

X
+ Feedback zur neuen Webseite

Auf alternativen Wegen: RECHT.ENGAGIERT am Juridicum

2017_RechtEngagiert-2
0

Auch wenn sich viele nicht vorstellen können, dass ein Jusstudium nicht nur RichterInnen oder AnwältInnen hervorbringt, so gibt es eine umtriebige aktive Gruppe am Juridicum, die jedes Jahr das Gegenteil beweisen möchte. Mit dem Event “RECHT.ENGAGIERT” werden genau diejenigen Organisationen eingeladen, die nicht dem traditionellen Berufsbild der Rechtswissenschaften entsprechen. Doch auch der Non-Profit-Sektor und der Sozialbereich bieten den Studierenden und AbsolventInnen spannende Tätigkeiten.

Warum eine “alternative Berufsmesse”?

Der Infotag „RECHT ENGAGIERT“ am 5. Dezember 2018 hat zum Ziel, die Aufmerksamkeit von Studierenden auf juristische Organisationen und Tätigkeiten zu lenken, die nicht dem traditionellen juristischen Berufsbild entsprechen. Damit soll auch das sich verbreiternde Beschäftigungsfeld für Jurist*innen in der gesellschaftlichen Wirklichkeit abgebildet werden.

Nicht nur als Anwält*innen, Richter*innen oder Unternehmer*innen sind Absolventinnen und Absolventen der Rechtswissenschaften tätig. So gehören Juristinnen und Juristen etwa in international tätigen NGOs, dem Sozialbereich und dem Journalismus zu den zentralen Akteur*innen. Damit nehmen Juristinnen und Juristen mit ihrem freiwilligen Engagement und ihrer beruflichen Tätigkeit einen wichtigen Platz in der Zivilgesellschaft ein. Der Infotag „RECHT ENGAGIERT“ möchte Studierende dazu einladen, sich zu informieren, zu engagieren und mit namhaften Praktiker*innen auszutauschen.

Programm

RECHT.ENGAGIERT 2018

Mittwoch, 5. Dezember 2018 ab 11:00

Juridicum Wien, Aula

Ausstellung  und  Vorstellung  der  Arbeit  der  einzelnen  Organisationen  in  Form  von „Messeständen“ in der Aula des Juridicums. Im Anschluss findet eine Podiumsdiskussion mit anschließendem get2gether bei Brötchen und Wein statt.

… und wer kommt?

Kennenlernen kann man am 5.Dezember zahlreiche soziale Organisationen, in denen auch JuristInnen tätig sind, wie zum Beispiel:

Die Veranstalter*innen

Das Forum kritischer Jurist*innen wurde 2014 gegründet und ist ein  unabhängiger Verein engagierter Jus-Studierender und Absolvent*innen. Das zentrale Anliegen des Forums besteht im Einbringen kritischer Perspektiven auf das Recht und seine Vermittlung im öffentlichen Diskurs.

Links

Blog: JuristInnen in NGOs  “Jusstudium als Alleinstellungsmerkmal” (Nachbericht JUS SUCCESS 18, Podiumsdiskussion)

Recht.Engagiert auf Facebook

Forum kritischer Jurist*innen