Projektmanager*in für die Internationale Projektarbeit des IZ

Variante 1 oder 2: Text oder URL einfügen

Projektmanager*in für die
Internationale Projektarbeit des IZ

 

Das IZ – Verein zur Förderung von Vielfalt, Dialog und Bildung – ist eine politisch unabhängige NGO, die vielfältige Projekte in den Schwerpunktregionen Süd-Ost Europa, Ost-Europa und der Kaukasus Region umsetzt (www.iz.or.at).

 

Befristete Anstellung (voraussichtlich bis 30.06.2022) für 20 Wochenstunden

Für die Mitarbeit im Projekt „border(hi)stories sowie einem Peace-Building Projekt in Bosnien-Herzegowina sucht der Bereich „Internationale Initiativen“ eine/n Projektmanager*in für 20 Stunden/Woche. Der Schwerpunkt der Tätigkeit wird auf der Umsetzung des „Interreg-Projekts border(hi)stories mit Partnern aus Ungarn und Österreich liegen.

 

Allgemeine Aufgaben:

Mitarbeit bei der Projektdurchführung und der Entwicklung neuer Projekte insbesondere zu Schwerpunktthemen des IZ (aber auch neue Themen): Jugendarbeit, Zivilgesellschaft, soziale Inklusion, kommunale Entwicklung, Gender

 

Aktuelle Aufgaben: 20 Stunden

  • Mitarbeit bei dem Projekt border(hi)stories:
    • Koordination der Entwicklung von neuen Lehrmitteln
    • Koordination und Durchführung von Schulworkshops
    • Zusammenarbeit mit Historiker*innen und Expert*innen
  • Mitarbeit bei anderen internationalen Projekten in Südosteuropa und der Kaukasus-Region

 

Rahmenbedingungen

  • Bezahlung lt. des in der Betriebsvereinbarung des IZ definierten Gehaltsschemas – Basisgehalt € 1.155,10 brutto für 20 WStd plus Anrechnung von Dienstjahren (jährliche Vorrückung und Inflationsanpassung des Basisgehalts)
  • Teamarbeit und offenes Arbeitsklima
  • Dienstort ist Wien, Dresdner Straße 82/12, 1200 Wien
  • Befristete Anstellung bis 30.06.2022 (Verlängerung möglich)
  • Interessantes Umfeld mit vielfältigen Projekten

Anforderungen:

  • Erfahrung im Management von EU-Projekten (min. 3 Jahre Berufserfahrung bzw. Erfahrung in einschlägigen Praktika) mit EU-Programmen wie EuropeAid, Interreg, Europe for Citizens, Erasmus+, etc.
  • Erfahrung mit internationaler Bildungsarbeit
  • Verhandlungssicheres Auftreten
  • Freude an Kommunikation und Vernetzungstätigkeit
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse (C1), Kenntnis Osteuropäischer Sprachen vor allem Ungarisch und Russisch wünschenswert
  • Reisebereitschaft
  • Flexibles und selbständiges Arbeiten sowie Teamfähigkeit
  • Sehr gute PC-Kenntnisse

Wir freuen uns über Anträge von engagierten Personen, die ihre berufliche Zukunft in der NGO-Arbeit sehen. Die ausgeschriebene Stelle bietet dafür eine Perspektive.

 

Verwenden Sie für Ihre Bewerbung bitte den Europasslebenslauf (https://europass.cedefop.europa.eu/de/documents/curriculum-vitae) und gehen Sie in Ihrem Motivationsschreiben insbesondere auf Ihre Erfahrungen im Projektmanagement ein.

 

Schicken Sie Ihre Bewerbung per Email mit Betreff „Projektmanager*in IZ-INI“ bitte bis 28. Februar 2020 an office@iz.or.at.

 

Die Bewerbungsgespräche finden von 4. – 5. März 2020 in Wien statt.

 

Beginn des Dienstverhältnisses: ehestmöglich ab April 2020

 

Das IZ – Verein zur Förderung von Vielfalt, Dialog, Bildung engagiert sich seit mehr als 30 Jahren für die Begegnung und Kommunikation von Menschen aus verschiedenen Kulturen. Unsere Vision ist eine solidarische Gesellschaft, in der alle ihre Potenziale entfalten können. Wir schaffen Räume für Begegnung, bringen Menschen in Dialog und ermöglichen Zusammenarbeit und Vernetzung. Wir stärken den gesellschaftlichen Zusammenhalt durch:

  • unseren Einsatz für Teilhabe, Chancengerechtigkeit und Inklusion
  • Befähigung zur Mitbestimmung und Mitgestaltung
  • Förderung eines wertschätzenden Umgangs mit Vielfalt

Unsere Arbeit stellt Menschen und ihre Bedürfnisse in den Mittelpunkt. Sie ist nachhaltig und bewusstseinsbildend und zeichnet sich durch eine Vielfalt an Themen, Methoden und Zugängen aus.

 

Das IZ fördert ein vielfältiges Arbeitsumfeld. Alle qualifizierten BewerberInnen werden unabhängig von Religion, Geschlecht, ethnischer Herkunft, sexueller Orientierung, nationaler Herkunft, Behinderung oder Alter für eine Beschäftigung berücksichtigt.