Diakonie Flüchtlingsdienst sucht Freiwillige für Übersetzungstätigkeit (Somali und Pashtu)

Der Diakonie Flüchtlingsdienst sucht für die Sozial- und Jugendberatungsstelle und für die Unabhängige Rechtsberatung Wien freiwillige Mitarbeiter*innen für das Dolmetschen.

Die Beratunsstellen bieten umfangreiche Sozial- und Rechtsberatung für geflüchtete Menschen an. Sie unterstützt bei Fragen zum Asyl- und Fremdenrecht sowie bei psychosozialen Herausforderungen und bei finanzieller Absicherung. Darüberhinaus werden Hilfestellungen in schwierigen Lebenslagen gegeben.

Tätigkeitsbeschreibung:
Gesucht werden ehrenamtliche Dolmetscher*innen für folgende Sprachen:
 Somali und Pashtu

Aufgrund der derzeitgen Situation werden hauptsächlich Telefonberatungen durchgeführt, sobald sich die Covid-Bedingungen ändern wird der Fokus wieder auf Beratung vor Ort gelegt.

Ehrenamtliche Dolmetscher*innen werden derzeit telefonisch zu Beratungen hinzugeschaltet und unterstützen Berater*innen aussließlich durch das Übersetzen in Deutsch oder Englisch. Die Beratungsgespräche umfassen Inhalte zum Asyl- und Fremdenrecht sowie zum Sozialrecht und Unterstützung in krisenhaften Situationen.

Der Diakonie Flüchtlingsdienst bietet

  • kostenlose Fortbildungen im Rahmen der Ehrenamtsarbeit
  • eine Haftpflicht- und Unfallversicherung
  • Bestätigungen über die freiwillige Mitarbeit
  • Reflexionsgespräche
  • Integration in ein engagiertes und nettes Team

Deutschsprachniveau oder Englischsprachniveau: mind. B1
kein erforderliches Stundenausmaß
Übersetzungserfahrung von Vorteil

Kontaktperson:
Miriam Schögler
miriam.schoegler@diakonie.at
066488241839

Bitte senden Sie Ihre Bewerbungsunterlagen an miriam.schoegler@diakonie.at