Freitagsjob Behindertenhelfer:innen (m/w/d) (ab sofort, 4,5 Wochenstunden, 1160 Wien)

Gesundheit & Wohlbefinden
Soziale Dienste & Gemeinwohl
Dienstort 1160 Wien
Dienstverhältnis Geringfügig / Mini-Job
Veröffentlicht am 09.07.2024

KoMiT GmbH

KoMiT GmbH (Konduktiv Mehrfachtherapeutische Zentren und Integration) ist eine gemeinnützige Organisation und langjähriger Vertragspartner der Gemeinde Wien (FSW). KoMiT GmbH erbringt soziale Dienstleistungen für Menschen mit Behinderung und psychischer Erkrankung. Neben vier weiteren gemeinnützigen GmbHs sind auch wir Teil der 2006 gegründeten Helga Keil-Bastendorff Privatstiftung – einer sozial ausgerichteten Lebenswerk-Stiftung und aktuell stark wachsend, die nicht auf Gewinnerzielung ausgerichtet ist, sondern Menschen mit Unterstützungsbedarf fördert, nachhaltig und konduktiv-mehrfachtherapeutisch.

In der Konduktiven Tagesstruktur im 16. Bezirk werden erwachsene Menschen mit Cerebralparese, teilweise auch mit schwerer und/oder mehrfacher Behinderung und basalem Förderbedarf von Montag bis Freitag betreut. Der Tagesablauf unserer Klient:innen wird nach den Prinzipien der Konduktiv Mehrfachtherapeutischen Förderung gestaltet.

Freitagsjob Behindertenhelfer:innen (m/w/d)

Die Position ist mit 4,5 Wochenstunden, vorzugsweise freitags 08.30 – 13 Uhr, zu besetzen.

Ihre Unterstützung ist gefragt bei..

  • Anleitung und Unterstützung der Klient:innen in ihren Tätigkeitsbereichen zur Ermöglichung sinnstiftender Arbeit
  • Bedarfsorientierte Unterstützung der Klient:innen bei der Bewältigung Ihres Alltags und Tagesroutinen sowie bei der Körperpflege bzw. Hilfestellung bei der Einnahme von Medikamenten
  • Empowerment, Unterstützung und Umsetzung der persönlichen Zielplanung von Klient:innen
  • Dokumentation und Verfassen von Berichten sowie Qualitätssicherung
  • Betreuung gemäß dem vorhandenen Konzept inkl. Konduktiv-Mehrfach-Therapeutischer Förderung (KMF) & Begleitung von motorischen Programmen
  • Evaluierung, Analyse und Hilfestellung der (kreativen) Arbeitsprozesse der Klient:innen

Sie bringen mit

  • Abgeschlossene Ausbildung im Behindertenbereich inkl. UBV-Modul von Vorteil oder die Bereitschaft zum Abschluss des UBV-Moduls innerhalb von 12 Monaten
  • Berufserfahrung in der Arbeit mit Menschen mit schwerer Behinderung
  • Grundkenntnisse in unterstützter Kommunikation
  • Fähigkeit zu selbstständigem und eigenverantwortlichem Handeln
  • Belastbarkeit, Abgrenzungs- und Reflexionsfähigkeit
  • Wertschätzung, Empathie und Humor
  • Freude und Bereitschaft zur Team- & kreativen Arbeiten

Ihre Vorteile

  • Absolvierung des UBV-Moduls („Unterstützung bei der Basisversorgung“ = gesetzliche Grundlage für die Ausführung pflegerischer Maßnahmen in der Betreuung von Menschen mit Unterstützungsbedarf) nach individueller Vereinbarung sehr gerne möglich
  • Die Integration in ein motiviertes und unterstützendes Team
  • Regelmäßige Gespräche mit der Standortleitung und Kolleg:innen zur Sicherstellung des eigenen Wohlbefindens, weil wir aufeinander achten
  • Möglichkeit sich innerhalb der Organisation weiterzuentwickeln
  • Freiwillige Sozialleistungen (u.a. gemeinsames Mittagessen)

Wir bieten eine gute Möglichkeit für das Kennenlernen einer beruflichen Verpflichtung und/oder Schnuppern in der sozialen Arbeitswelt – mit viel Verständnis für Menschlichkeit und gegenseitiger Unterstützung.

Das Mindestentgelt lt. SWÖ KV 2024: Verwendungsgruppe 5, Gehaltsstufe 1 für Menschen in Ausbildung, dieses Mindestentgelt liegt bei EUR 305,06,- für 4,5 Wochenstunden und ist somit unter der Geringfügigkeitsgrenze.

Bei Interesse an einem persönlichen Kennenlernen am Standort schicken Sie mir, Frau Patricia Höreth, sehr gerne Ihren Lebenslauf und ein kurzes Anschreiben über Ihre Motivation, Teil unseres wertschätzenden Teams zu werden.

Ich freue mich von Ihnen zu lesen.

Jetzt bewerben
Ansprechperson
Patricia Höreth
125490
23157