Projekt Manager:in für Menschenrechte, Arbeitsnormen & Geschlechtergleichstellung

Projekt Manager:in für Menschenrechte, Arbeitsnormen & Geschlechtergleichstellung

Projekt Manager:in für Menschenrechte, Arbeitsnormen & Geschlechtergleichstellung

ÜBER UNS

Der United Nations Global Compact (UNGC) ist die größte globale Multi-Stakeholder Initiative für nachhaltige Unternehmensführung. Gemeinsam mit dem Global Compact Office (GCO) in New York arbeiten 70 lokale Netzwerke weltweit daran die Vision des UNGC im nationalen Kontext umzusetzen – den Aufbau einer nachhaltigen Weltwirtschaft auf Basis der 10 Prinzipien in den Bereichen Menschenrechte, Arbeit, Umwelt und Korruptionsbekämpfung. Als eines der lokalen Netzwerke unterstützt das Global Compact Network Austria (GCNA) Unternehmen dabei, Nachhaltigkeit unter dem Rahmen der 10 Prinzipien strategisch zu verankern und zur Umsetzung der Sustainable Development Goals (SDGs) beizutragen.

ZUSAMMENFASSUNG DER POSITION

Der/Die Projekt Manager:in für Menschenrechte, Arbeitsnormen und Geschlechtergleichheit ist für die Konzeption, das Management und die effektive Umsetzung des Programms des GCNA im Bereich Menschenrechte & Wirtschaft verantwortlich. Der/Die Project Manager:in wird hinsichtlich dessen sowohl national als auch international mit relevanten Stakeholder:innen aus Wirtschaft, Zivilgesellschaft, Wissenschaft, Politik und den Vereinten Nationen in Austausch treten, um das Thema Wirtschaft & Menschenrechte in Österreich voranzutreiben.

AUFGABEN UND ZUSTÄNDIGKEITEN

  • Entwicklung eines Jahresplans mit KPIs für die Messung der Prozesse, in Abstimmung mit der Leitung des Netzwerks
  • Zusammenarbeit mit dem GCO, um die lokalen Aktivitäten des GCNA mit der globalen Programmplanung abzustimmen sowie mit anderen lokalen Netzwerken des UNGC. Das beinhaltet auch die Teilnahme an der globalen Business & Human Rights Group des UNGC
  • Kontaktaufnahme mit essentiellen nationalen und internationalen Stakeholder:innen zu strategisch ausgerichteten Menschenrechtsthemen und Evaluierung potentieller Partnerschaften, in Abstimmung mit der Leitung des Netzwerks
  • Vertretung und Positionierung des GCNA zum Fachgebiet nach außen
  • Regelmäßiges Informieren & interne Berichterstattung zu politischen Trends im Fokusbereich (in Österreich, der Europäischen Union und den wichtigsten globalen Märkten), um sich an politischen Dialogen beteiligen zu können, die das Engagement des Privatsektors im Bereich der Menschenrechte stärken sollen
  • Zusammenarbeit mit dem/der Kommunikations & Marketing Manager:in bei der Bewerbung von Veranstaltungen und der Entwicklung von geeigneten Online-Inhalten (z. B. Newsletter, Newscenterbeiträge, Ergebnisdokumente etc), um das Bewusstsein für die Aktivitäten des GCNA im Bereich Wirtschaft & Menschenrechte zu stärken. Zusammenarbeit mit dem Projekt Manager für Klima-, Umweltschutz & Anti-Korruption, um Synergiepunkte zwischen den jeweiligen Arbeitsbereichen zu finden sowie dem Participant Engagement Manager und weiteren relevanten Partner:innen
  • Recherche und Verfassen von Publikationen, die das GCNA als relevanten Stakeholder:innen im Bereich Wirtschaft & Menschenrechte in Österreich positionieren
  • Umsetzung weiterer Projektaufträge nach Bedarf

KOMPETENZEN & ANFORDERUNGEN

Kompetenzen:

  • Kommunikation: Fortgeschrittene Kommunikationsfähigkeiten, einschließlich ausgezeichneter Deutsch und Englischkenntnisse in Wort und Schrift. Fähigkeit zielgruppengerecht zu kommunizieren. Ausgeprägte Kommunikations-& Präsentationsstärke.
  • Planung und Organisation: Außergewöhnliche Planungs- und Organisationskompetenzen, einschließlich der Fähigkeit zur Einschätzung von Risiken, Maßnahmenüberwachung und Agilität diese bei Bedarf anzupassen sowie Fähigkeit zu Multitasking und Einhalten enger Fristen. Sehr gutes Zeitmanagement und Kompetenz auch unter Zeitdruck strukturiert zu arbeiten.
  • Forschungs- und Analysefähigkeiten: Außergewöhnliche Fähigkeit, effektiv zu recherchieren und diese Informationen zeitnah zusammenzustellen. Bewährtes kritisches und lösungsorientiertes Denken mit starken analytischen Fähigkeiten. Fähigkeit komplexe Informationen klar, prägnant und praxisnah zu erklären.
  • Teamarbeit: Arbeitet eng mit Kolleg:innen zusammen, um die Ziele des GCNA zu erreichen. Weiß das Fachwissen anderer zu schätzen weiß und ist bereit, von anderen zu lernen.

Anforderungen:

  • Akademischer Abschluss in einem verwandten Fachgebiet
  • Erste berufliche Erfahrung in einer Position im Bereich des Themas Menschenrechte, vorzugsweise in der Privatwirtschaft, Politik oder Zivilgesellschaft
  • Fachliche Kompetenz im Bereich Wirtschaft & Menschenrechte und Kenntnisse der Menschenrechtsstandards (z. B. der UN-Leitprinzipien für Wirtschaft und Menschenrechte) und der nationalen und Gesetzgebung
  • Gute Kontakte mit zentralen Stakeholder:innen im Bereich Menschenrechte & Wirtschaft von Vorteil
  • Erfahrung im Projektmanagement
  • Gute Beherrschung von Excel, PowerPoint, Word und Microsoft Teams
  • Fähigkeit zur effektiven Arbeit in einem kleinen Team und zur selbstständigen Arbeit

Beschäftigungsausmaß: 38,5 Stunden/Woche

Gehalt: 2 400 Euro brutto (auf Vollzeitbasis)

Arbeitsort: 1040 Wien

Beginn: Ab sofort

Benefits: Abwechslungsreiche Tätigkeiten in einem jungen, dynamischen Team; nationales und internationales Arbeitsumfeld; Möglichkeiten zur Arbeit im Home-Office; Weiterbildungsmöglichkeiten; Team-Aktivitäten

Wir freuen uns auf deine Bewerbung mit Lebenslauf, Motivationsschreiben und Zeugnissen an Stefanie Weniger unter s.weniger@globalcompact.at

Host Organisation: respACT – austrian business council for sustainable development

Bitte gib bei deiner Bewerbung an, dass du den Job über NGOjobs.eu gefunden hast. Bewirb dich jetzt per E-Mail an s.weniger@globalcompact.at

🇪🇺Finde heraus, ob du für diesen Job eines unserer Moblitätsstipendien von bis zu EUR 3.300,- erhalten kannst. Mehr über unser Stipendienprogramm NGOjobs for Europe.

50626
32004